„Wieso klappt das nicht?“

Häufig fragen sich Menschen jetzt:

  • Wieso klappt das nicht?
  • Warum läuft so vieles verkehrt?
  • Was kann ich anderes machen?

Kurz vor Jahresende wechselte der Saturn in den Steinbock. Am 17.Januar 2018 brach mit dem Neumond (Sonne-Mond-Venus im Steinbock) ein besonders von den Steinbock-Energien geprägtes Jahr an. Damit formieren sich Kräfte, die über die nächsten beiden Jahre keine Projektionen auf „die Anderen“ (Menschen, Parteien, Regierungen usw.) dulden werden. Was in den den letzten Jahren noch möglich schien: „die Verantwortung“ auf diejenigen abzuschieben, denen wir „die Schuld“ zuweisen, fällt jetzt auf uns zurück.

Was sollen wir tun?
  • Wir sollen die eigene Situation überprüfen und uns auf Wesentliches konzentrieren.
  • Wir sind herausgefordert, Sicherheit und Stabilität in uns selbst zu finden.
  • Es ist jetzt wichtig, dass wir unsere Grenzen erkennen und unserer Pläne auf Machbarkeit überprüfen.
  • Wir sollen Einsatz zeigen für Aufgaben, die unseren Fähigkeiten entsprechen.
  • Hilfreich wird sein: Uns in Gelassenheit und Ruhe zu üben und unterscheiden zu lernen.

Was mit dem Übergang von Pluto in den Steinbock am 26.01.2008 begann, soll nun mit noch größerer Intensität und Kraft in jedem Einzelnen von uns entwickelt werden: die Vorstellung und Realisierung einer neuen Welt, in der jeder in das große Ganze integriert ist und mit seinen individuellen Fähigkeiten an einer gesunden und nachhaltig funktionierenden Welt mitarbeitet.

Wen wundert da noch, dass ein „Weiter so!“ nur schleppend zustande kommt, da ein „Weiter so!“ mit der Zeitqualität nicht mehr im Einklang steht. Niemals wird die „Übervater-Energie des Steinbocks“ das auf Dauer dulden!

Weder die Ausbeutung von Boden, Tier und Mensch noch die Zerstörung unseres Planeten können auf Dauer Sinn-stiftend sein! Eine solche Entwicklung entspricht im übrigen nicht der Würde von uns Menschen. Mit Pluto im Steinbock beginnt immer eine neue Zeitepoche im Innern, neue Bilder entstehen, neue Formen folgen, eine neue Welt möchte geboren werden. Der Saturn im Steinbock bereitet dafür den Weg und drängt auf Realisierung. Steinbock gibt uns die Energie in eine Vorbildfunktion zu wachsen.

Warum entstehen nebst all dem Chaos auf der Welt so viele neue und hoffnungsvolle Projekte, abseits vom Mainstream und von der Politik? Weil im Moment viele Menschen ihre eigentliche Aufgabe bereits erkannt haben und sich unabhängig machen von Statussymbolen, Spitzengehältern und normierten Vorstellungen.

Steinbock ist das Zeichen der Wirklichkeit, es löst uns ab von Illusionen, langsam betrachten wir die Dinge, wie sie wirklich sind, nicht gut, nicht böse, einfach nur realistisch.

  • Was ist machbar und was nicht?
  • Was hat Zukunft und was nicht?
  • Wo stehen Mensch und Natur im Mittelpunkt?

Wir müssen lernen, dass es in allen Bereichen um das Erfüllbare, Machbare geht, nicht um Träume und Versprechungen von Anderen. Dazu müssen wir unser Schicksal endlich selbst in die Hand nehmen, gestalten und anpacken, was wir wirklich brauchen, was uns von Grund auf gut tut und erschaffen, was uns umfassend nährt.

Das heißt:

  • Eigenverantwortung übernehmen!
  • Vorhaben auf ihre Wirksamkeit überprüfen!
  • Lernen gemeinsam nachhaltige Lösungen zu erarbeiten!

© Barbara Alpen