Typen erkennen mit Astrologie

Viele, die diese Seite besuchen oder zur Beratung zu mir kommen, fragen sich, wie anthroposophische Medizin und Astrologie zusammenhängen, bzw. warum und wie sich die Erkenntnisse und Aussagen aus beiden Lehren ergänzen.

Die vier Organisationsebenen des Menschen in der Anthroposophie

Man unterscheidet in

1. den physischen Leib (Körper) der uns Form und Gestalt verleiht, dem Reich der Mineralien und dem Element ERDE entspricht.

2. den Lebensleib, indem der mineralische Körper von der Lebensorganisation ergriffen und gestaltet wird, was dem vielfältigen Reich der Pflanzen und dem Element WASSER entspricht. Der Lebensleib wird auch Ätherleib genannt.

3. den Seelenleib, in ihm tritt die Bewegungsgestalt, das Empfinden, bzw. das Seelische hinzu, was der Fülle des Tierreichs gleich kommt und dem Element LUFT entspricht. Der Seelenleib wird auch Astralleib genannt.

4. den Geistleib, auch ICH-Organisation genannt. Der Geistleib ist nur dem Menschen eigen und drückt sich in der individuellen Biographie jedes Menschen aus. Er entspricht dem Element FEUER.

In der Astrologie spielen die vier Elemente ebenfalls eine wichtige Rolle

Jeweils drei Tierkreiszeichen sind einem Element zugeordnet.

Für das Element ERDE sind das die Zeichen der „Manifestation“

STEINBOCK: die kardinale Erde. Mit Steinbock-Kräften lernen wir Verantwortung und Führungskräfte zu entwickeln. Steinbock geht als „Bergführer“ voran, er trägt die VERANTWORTUNG für die Gruppe.

STIER: die fixe Erde. Stier-Kräfte sind langsam und beständig. Stier sorgt für Wachstum und die Manifestation von Materie. Er versteht, dass ein Same gehegt und gepflegt werden muss, bevor er zum Baum wird. Er baut sich eine EXISTENZ.

JUNGFRAU: die veränderliche Erde. In der Jungfrau lernen wir den individuell passenden Platz (räumlich, beruflich, privat) für uns auf Erden zu finden. Hat Jungfrau das erreicht, wird sie zur Seelenführerin. Sie entwickelt TOLERANZ.

Für das Element WASSER sind das die Zeichen des „Fühlens“

KREBS: das kardinale Wasser. Krebs ist das empfindsame Wasser auf der Suche nach der inneren Stimme, die ihn führt. Die Beschäftigung mit musischen Dingen ist für Krebs oft der Schlüssel zur Seele und zur Inspiration. KREATIVITÄT wird sein höchstes Gut.

SKORPION: das fixe Wasser. Im Wildwasser sprudelt das Leben. Skorpion lernt und wandelt sich, in dem er sich mit Haut und Haaren ins Leben einlässt. Kein Schicksalsschlag ist groß genug, um nicht zum Phönix gewandelt daraus empor zu steigen. KONFLIKTBEWÄLTIGUNG heißt die Devise.

FISCHE: das veränderliche Wasser. Fische ist im Meer zu Hause und schwimmt. Im Meer begegnet uns ALLES. Im Leben eines Fisches soll gelernt werden, dass jede vom Schicksal gestellte Aufgabe bewältigt werden kann und das ALL-LIEBE dafür die Voraussetzung ist.

Für das Element LUFT sind das die Zeichen des „Denkens“

WAAGE: die kardinale Luft. Waage bezieht immer das „Du“ in seine Überlegungen ein. Harmonie, Schönheit und Ausgleich stehen an oberster Stelle. Doch Konfliktlösung statt Konfliktvermeidung sind zu lernen. Das höchste Gut ist AUSGEGLICHENHEIT.

WASSERMANN: die fixe Luft. „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.“ Wassermann schwebt gerne in hohen geistigen Idealen. Aufgabe ist es aus Gedanken-Konstruktionen und Visionen umsetzbare Projekte werden zu lassen und seine Ideen der Menschheit zur Verfügung zu stellen. Der Fokus liegt auf dem MITEINANDER.

ZWILLING: die veränderliche Luft. Zwilling kann alles von zwei Seiten betrachten und verfügt über einen kreativen Geist. Für ihn gilt es den Zweifel zu überwinden, um Entscheidungen möglich zu machen. Zwilling erkennt, dass alle Wege zum Ziel führen. Werde zum GÖTTERBOTEN, der in allen Dingen etwas brauchbares erkennt.

Für das Element FEUER sind das die Zeichen der „Inspiration“

WIDDER: das kardinale Feuer. Widder besitzt den Initiations-Funken des Feuers. Um neue Projekte zu starten, brauchen wir Widder-Kräfte, die auch mal mit dem Hörnern Mauern einrennen. Wenn der Funke nicht genügt um das Feuer zu entfachen, ist Scheitern auch kein Problem. Widder trägt den SCHÖPFUNGSFUNKEN.

LÖWE: das fixe Feuer. Löwe soll ein „guter König“ werden. er braucht Mut und ein liebendes Herz für die Belange seines Volkes. Löwe lernt auf der Bühne zu stehen und sein Publikum zu begeistern, er brennt beständig und gibt sich seinen Idee und Aufgaben mit Haut und Haaren hin. BEGEISTERUNG führt zum Erfolg.

SCHÜTZE: das veränderliche Feuer. Schütze spannt den Bogen und richtet den Pfeil auf sein Ziel. Das höchste Ziel eines Menschen ist seine Vision. Wenn diese Vision zum Wohl aller Lebewesen auf Erden umgesetzt wird, dann hat Schütze alles erreicht. Er hat WEISHEIT erlangt.

 

Im Horoskop zeigt sich die individuelle Gewichtung der Elemente. Sie gibt Auskunft über die seelische, geistige und emotionale Grundhaltung eines Menschen. Um alle Kräfte der Elemente in uns zur Wirkung zu bringen, sollten wir uns selbst erkennen und lernen unsere Stärken zu fördern und unsere Schwächen auszugleichen. Dazu können auch anthroposophische und homöopathische Heilmittel eingesetzt werden.

© Barbara Alpen